Sand-Sound-Sola                                – Martin Luther ganz in Sand

Sand-Sound-Sola – Martin Luther ganz in Sand

Bericht und Fotos vom Abend mit Conny Klement

Mit diesem in wenigen Minuten entstandenen kunstvollen Portrait von Martin Luther endete der gut besuchte Abend am Freitag, 16.02.2018 im DGH Oberhörlen über Luther – ganz in Sand.

Conny Klement, Sandpainterin aus Langgöns, bescherte uns mit ihrer Sandpainting-Technik einen ganz besonderen künstlerischen Abend.

In einer ruhig-spannenden Atmosphäre, mit passender Hintergrund- Musik und ergänzt durch vorgelesene Texte als roten Faden durch den Abend, entstanden durch die geschickte Hand von Conny Klement, kunstvolle, sich immer wieder veränderte Szenen-Bilder zu der „Wirkungs“-Geschichte von Martin Luther. Wir wurden mit hineingenommen in die Szenerien aus der damaligen Zeit, in Ereignisse und erlebte Augenblicke und Situationen. Es begann z.B. mit dem Geld im Opferstock der Kirchen, mit dem man sich den Himmel erkaufte, die Schlüsselszene in der stürmischen Nacht als Luther entschied Mönch zu werden, dann die Gemeinde, die seine Predigten in Deutsch erstmalig verstand, seine Rechtfertigung vor dem Wormser Reichstag,  seine Zeit als Junker Jörg auf der Wartburg mit der Entstehung der Übersetzung des Neuen Testamentes, seine Ehe mit Katharina von Bora und der Trauer über ihr erstes verstorbenes Kind, den blühenden Garten der tüchtigen Käthe und vieles mehr.

Die nachfolgende Bildergalerie gibt einen Einblick in den Abend und zeigt eine kleine Auswahl aus den mehr als 20  just-in-time gemalten Bildern von Conny Klement.

 

Fotos: Simone Theophel, Leonie Jacobi